Startseite | Betten-Ratgeber | Alles über den elektrischen Lattenrost
© Africa Studio / Fotolia.com

Alles über den elektrischen Lattenrost

« Luxus oder notwendiges Bettzubehör? »

Da manuell verstellbare Lattenroste zwar praktisch sind, aber auch etwas Mühe erfordern, um sie zu verstellen, ist ein elektrischer Lattenrost die komfortablere Lösung. Aber ist dieser Komfort wirklich nötig oder schon Luxus?

Was ist ein elektrischer Lattenrost?

Ein Lattenrost, auch häufig Lattenrahmen oder Federholzrahmen genannt, ist ein funktionelles und wichtiges Bauteil des Bettes, das eine elastische Lagerung des Schlafenden ermöglicht. Ein Federholzrahmen stellt eine ausreichende Belüftung der Matratze von unten sicher. Die Belüftung ist notwendig, da ein Mensch, während er schläft, ca. einen halben Liter Flüssigkeit verliert. Wird eine Matratze nicht ausreichend belüftet, so kann sie klamm werden und Stockflecken bekommen. Gleichzeitig unterstützt dieser Unterbau die auf ihm liegende Matratze, um ein bequemes und ergonomisches Liegen als Voraussetzung für erholsamen Schlaf zu fördern.

Ein elektrischer Rost ermoeglicht die Einstellung auf die gewuenschte Liegeposition
© Rido / Fotolia.com

Mit einem hochwertigen Federholzrahmen ist es möglich, die Wirbelsäule sowohl in Seitenlage als auch in Rückenlage anatomisch korrekt zu lagern. Oft sind Lattenroste an die Körperzonen anpassbar. Sogar die Liegeposition lässt sich bei zahlreichen Modellen modifizieren. Ein elektrischer Rost ermöglicht auf sehr komfortable Art und Weise die Einstellung auf die entsprechend gewünschte Liegeposition.

Wie ist ein elektrischer Rost aufgebaut?

Die nicht elektrischen Bauteile eines Motor Lattenrosts sind im Grunde baugleich mit manuell verstellbaren Modellen. Dabei gibt es innerhalb der Modellgruppe der motorisierten Rahmen Unterschiede in der Anzahl der Federholzleisten und in ihren Abständen. Manche Rahmen besitzen eine Schulterkomfortzone, Mittelband und Mittelzonenverstärkung und manche sind mit einem 7-Zonen-Stützsystem versehen.

Unterschiede

Außerdem unterscheiden sich die elektrisch betriebenen Lattenroste untereinander je nach Qualität in der Anzahl der Motoren und anhand der jeweils elektrisch gesteuerten Elemente. Es gibt zum Beispiel Modelle, bei denen nur Kopf- und Fußteil stufenlos verstellbar sind und Modelle, die es ermöglichen, auch den Fersenbereich abzusenken oder den Rücken- und Rumpfbereich zu verstellen.

Ein hochwertiger elektrischer Lattenrahmen verfügt über einen stufenlos verstellbaren Kopfteil-, Rumpf- und Fußbereich.

Sehr sinnvoll ist die „Memory-Funktion“ bei hochwertigen Modellen, die bis zu 10 Liegepositionen speichern kann.

Notabsenkung und E-Smog

Eine sehr wichtige Funktion ist die Notabsenkung, wenn der Strom einmal plötzlich ausfallen sollte. In diesem Fall kann die Höheneinstellung manuell auf ihren Ausgangszustand vorgenommen werden. Ebenso erweist sich die Stromfreischaltung, auch häufig als Netzfreischaltung bezeichnet, als eine sehr nützliche Funktion. Sie bewirkt, dass nur in dem Fall Strom fließt, wenn der Verstellmechanismus aktiviert ist. Ohne Aktivierung fließt kein Strom. Dadurch entstehen keine elektrischen Felder, die sich bei empfindsamen Personen negativ auf den Schlaf auswirken können.

Vorteile und Nachteile eines elektrischen Lattenrosts

Vorteile:

Das Besondere an einem elektrisch verstellbaren Federholzrahmen ist, dass er mittels Fernbedienung ganz bequem im Liegen verstellt werden kann. Dabei können Sie ihn auf jede gewünschte Liegeposition einstellen ohne jeglichen Kraftaufwand oder aufzustehen. Vor allem spüren Sie im Liegen präziser, wie weit Sie den Rost verstellen müssen, um bequem und anatomisch korrekt zu ruhen.

Schlaf- und Liegekomfort erhoehen sich mit einem elektrischen Lattenrost
© shefkate / Fotolia.com

Dadurch erhöhen sich Schlaf- und Liegekomfort im Gegensatz zu einem manuell verstellbaren Modell erheblich und auch das morgendliche Aufstehen wird erleichtert.

Nachteile:

Nachteile gibt es im Grunde kaum, nur, dass der elektrische Lattenrahmen etwas mehr in der Anschaffung kostet als ein manuell verstellbarer Rahmen. Zudem werden regelmäßig minimale Kosten verursacht, da für die Einstellung der Liegeposition Strom benötigt wird. Diese fallen jedoch bei hochwertigen Modellen aufgrund der Stromfreischaltung noch geringer aus.

Für wen ist ein Lattenrost mit Motor geeignet?

Ein Motor Lattenrahmen ist besonders für Senioren und für Menschen mit Durchblutungsstörungen, Muskelverspannungen oder Bandscheibenschäden, Ischiasproblemen oder Beschwerden im Hüftbereich geeignet. Aber nicht nur für Menschen mit körperlichen Beschwerden, sondern auch für gesunde Menschen ist ein motorisierter Lattenrahmen ein sehr sinnvolles und wichtiges Bettzubehör, um einen gesunden und erholsamen Schlaf zu gewährleisten.

Ein Motor Lattenrahmen ist besonders fuer Senioren geeignet
© WavebreakMediaMicro / Fotolia.com

Für viele Menschen ist das der Inbegriff von Entspannung, wenn Sie nach einem anstrengenden Tag im Bett zum Beispiel gemütlich ein Buch lesen können. Einen hervorragenden Komfort dafür bietet ein Lattenrost mit Motor. Denn er kann per Knopfdruck individuell an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden.

Elektrisch mit 7-Zonen-Stützsystem

Ein sehr hochwertiges Modell ist zum Beispiel der Punktoflex Ergo Motor Lattenrost von f.a.n. frankenstolz. Sein stabiler Federholzrahmen verfügt über ein 7-Zonen-Stützsystem, um eine gute Körperanpassung zu gewährleisten. In den Ausführungen mit 200 cm Länge, wie zum Beispiel in den Größen 140 x 200 cm und 90 x 200 cm, besitzt er 42 Federholzleisten in bewährter 3-Punkt-Lagerung. Dadurch wird eine hohe Punktelastizität gewährleistet, die in Zusammenspiel mit einer punktelastischen Matratze sehr wichtig ist, um die Wirbelsäule anatomisch korrekt zu lagern. Zudem ist eine Federung bis zur Außenkante des Rahmens möglich. Da die Federleisten auf dem Holm aufliegen, ergibt sich eine randlose Federung, die ideal für Doppelbetten ist.

Elektrischer Lattenrost fan Punktoflex Ergo Motor Lattenrost

Das vom TÜV geprüfte Modell von f.a.n. frankenstolz ist mittels Funk-Fernbedienung steuerbar. Dabei sind Kopf- und Fußteil stufenlos und getrennt voneinander einstellbar. Die eingebaute Netzfreischaltung der Motoren ermöglicht einen gesunden und ruhigen Schlaf. Ebenso ist eine Notabsenkung implementiert, die notwendig wird, sobald der Strom ausfällt.

Nice-to oder Must-have? Unser Fazit zum elektrischen Lattenrahmen

Ein elektrischer Lattenrost ist ein sehr komfortables Bettzubehör, das sich durch die bequeme Verstellbarkeit der Liegeposition auf Knopfdruck auszeichnet. Er bewährt sich sowohl für Menschen mit körperlichen Beschwerden als auch für Senioren oder jeden, der diesen Komfort zu schätzen weiß.